Wieso sagt man eigentlich „Schwarz-Weiß-Foto“???

Denn genau betrachtet, sind es doch die Graustufen dazwischen, die das Foto erst ausmachen, oder…?

Durch den Verzicht auf die Farbinformation hat ein monochromes Bild die Chance, den Blick des Betrachters zu kanalisieren. Dabei zählen vor allem Struktur und Kontrast. Das Brautkleid ist kein weißer Fleck und der Anzug vom Bräuigam kein schwarzes Loch. Auch ohne Farbe will ich plastische und lebendige Fotos, mit tiefem Schwarz, strahlendem Weiß und allem, was dazwischen liegt.

 

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back