Logo Fotograf Bergisch Gladbach

Was ist eigentlich eine Fotoreportage…?

Während einer Fotoreportage eurer Hochzeit begleite ich euch als Fotograf durch einen eurer bewegensten Tage. Und mein Ziel ist, euch am Ende etwas in die Hände zu geben, das die Erinnerungen daran über Jahre hinweg lebendig halten soll. Ich bin euer persönlicher Reporter, der die Geschehnisse dieses Ereignisses mit etwas Abstand beobachtet und in Bildern festhält. Und ich lege großen Wert darauf, jederzeit möglichst dezent und unauffällig zu sein. Denn es soll eine Fotoreportage, also ein Bericht werden über das, was ich mit euch zusammen erlebe. Jegliche Regie- und Verhaltensanweisungen werde ich mir größtenteils verkneifen – mal abgesehen natürlich von Aufnahme-Situationen wie z.B. eurem Paar-Shooting. Dabei stehe ich euch selbstverständlich mit Rat- und Vorschlägen zur Seite. Am Ende des Tages sollen meine Fotoreportage die Geschichte eurer Hochzeit erzählen, ehrlich, gefühlvoll, mittendrin und genau so schön, wie sie wirklich war.

Dennoch werde ich nicht verhindern können, die Bilder aus meinem Blickwinkel heraus zu fotografieren. Und naturgemäß wird es auch Leute geben, die damit absolut nichts anfangen können. Deshalb lade ich euch herzlich ein, in den Foto-Galerien weiter unten herumzustöbern und die Fotos mit euren Maßstäben zu vergleichen. Schaut euch ausgiebig, sorgfältig und in Ruhe um. Sollte euch das meiste richtig gut gefallen, freue ich mich auf eure Nachricht! Also, einfach auf die Bilder klicken und schon geht’s los…


Markus Abels – Fotograf Bergisch Gladbach

Das „Getting Ready“

Wenn Ihr wollt, beginnt eure Reportage schon mit den Vorbereitungen, eurem Styling.

Wir treffen uns bei euch zu Hause, bei euren Eltern, beim Friseur, im Hotel oder wo auch immer. Und ich bin dabei, wenn Ihr euch langsam aber stetig in Braut und Bräutigam verwandelt.

Auf den Bildern der Fotoreportage sieht man dann später die Sektgläser, das Whiskey-Glas, den Schminkkoffer, wie das Make-Up aufgetragen wird, was man im Spiegel sieht, was mit euren Haaren geschieht, das Kleid, den Schmuck, wer die Krawatte bindet, dass eure Mama mit Abstand am meisten von der Rolle ist, den Gag mit den knallbunten Socken und wenn es euch wichtig ist, auch den Teil eures Outfits, der nur für zwei ganz bestimmte Augen gedacht war…


Fotoreportage Bergisch Gladbach

Die standesamtliche Trauung

 

Zur standesamtlichen Trauung bin ich früh genug da, um anfangs noch etwas Zeit für die allmählich eintreffenden Gäste übrig zu haben. Selbstverständlich werde ich aber euren großen Auftritt – sofern es den gibt – auch nicht verpassen.

In den manchmal recht engen Trauzimmern beziehe ich mit einem Weitwinkel-Objektiv Stellung hinter dem Tisch, an dem Ihr mit euren Trauzeugen Platz nehmt. Denn von da aus habe ich freie Sicht auf euch beim Eheversprechen, beim Ringtausch und bei dem Moment, den alle kaum erwarten können…

Ich gebe mir immer große Mühe, dass Freudentränen, wo und von wem auch immer, nicht ungesehen vergossen werden. Sie werden Teil der Fotoreportage. Und spätestens nach den Gratulationen hab ich auch von jedem eurer Gäste ein Portrait im Kasten!


Fotoreportage Bergisch Gladbach

Die kirchliche Trauung

 

Bei der kirchlichen Trauung versuche noch ein bisschen früher an Ort und Stelle zu sein. Ich möchte wenigstens die Möglichkeit haben, eventuelle Vorbehalte eures Pfarrers aus der Welt zu schaffen. Manchmal hinterlassen Begegnungen mit offenbar von allen guten Geistern verlassenen Kollegen nachhaltige Spuren.

Danach beginnt die Fotoreportage wieder zuerst mit euren Gästen. Allerdings zeitgleich auch um den armen Bräutigam, der etwa 30 wirklich furchtbare Minuten vorne am Altar allein durchstehen muss. Wenn seine Braut dann endlich den langen Weg durch den Mittelgang zu ihm überwunden hat, verfolge ich möglichst unauffällig, meistens von den Seitengängen aus und, wenn es irgendwie möglich ist, ohne Blitz euren Gottesdienst. Während der Predigt schleiche ich mich auf die Galerie. Denn den Blick von da oben habt Ihr beide definitiv an diesem Tag nicht.


Fotoreportage Bergisch Gladbach

Euer Brautpaar-Shooting

 

Ich wehre mich immer vehement dagegen, bei den Paar-Fotos von „so gekünzelten, gestellten Bildern“ zu sprechen. Eigentlich schwebt mir da etwas anderes mit euch vor:

Zunächst einmal möchte ich euch zwei Dinge aufrichtig versichern: Zum einen, das Shooting wird euch Spaß machen. Und zum anderen, Ihr braucht dafür keine außergewöhnlichen schauspielerischen Fähigkeiten. Hilfreich ist allerdings, wenn Ihr euch ganz gut leiden könnt und nur mäßig Scheu vor gegenseitigem Körperkontakt habt… 😉

Wär doch Klasse, in dem ganzen Trubel wenigstens auch mal ein Stündchen Zeit nur für einander zu haben, oder? Nehmt euch zum Beispiel an die Hand oder in den Arm, flüstert euch etwas Lustiges ins Ohr, schaut euch gegenseitig mal richtig an oder schnuppert zusammen am Brautstrauß – so oder so ähnlich wäre dazu mein Vorschlag. Dann sind neben den paar klassischen Hochzeits-Portraits viele Fotos in eurer Fotoreportage, auf denen man auch sieht, was es an diesem Tag zu feiern gab.


Fotoreportage Bergisch Gladbach

Die Feier am Nachmittag

 

Nachdem Ihr das Paar-Shooting tapfer überstanden habt, kann es sein, dass eure Gesichtsmuskeln lautstark protestieren und Ihr eine verdiente Pause einlegen möchtet. Darum sind jetzt in erster Linie eure Gäste an der Reihe. Beim Sektempfang versuche ich, in der Menge unterzutauchen und von möglichst vielen ein Portrait aus unaufdringlicher Entfernung für die Fotoreportage zu bekommen. Während sie sich unterhalten, zusammen lachen, über die Canapés herfallen oder euch beide bestaunen.

Wenn es euer Wunsch ist, stelle ich mit euren Trauzeugen zusammen alle Anwesenden in einer Reihe auf und mache von allen paar-, gruppen- oder familienweise ein Portrait. Mit oder ohne euch. Vielleicht wartet ja auch noch eine Überraschung auf euch und es gibt Luftballons, das berüchtigte Bettuch mit aufgemaltem Herz oder in letzter Zeit immer öfter einen Flashmob. Ich bin auf jeden Fall für alles bereit…


Fotoreportage Bergisch Gladbach

Die Hochzeitsparty

 

Ich finde es immer klasse, wenn die Fotoreportage auch dann noch andauert, während Sakkos und Blazer schon alle vereinsamt über der Stuhllehne hängen.

Nachdem das Hochzeitsbuffet geplündert ist und sich alle daran gestärkt haben, ist es Zeit, dem Bewegungsdrang freien Lauf zu lassen. Mit den Fotos eures Hochzeitstanzes könnt Ihr der ganzen Welt später zeigen, dass Ihr euch nicht nur NICHT davor gedrückt habt, sondern dass das für euch sogar nur ein Klacks gewesen ist. Danach halte ich die spektakulärsten Moves eurer Gäste fest und liefere stichhaltige Beweise dafür, wer den Brautstrauß gefangen und wer das Strumpfband erbeutet hat, wer die Hand beim Torte-Anschneiden oben hatte und wie beeindruckend die Lichteffekte eures DJ gewesen sind.

Ein Extra-Highlight ist, wenn ich dazu auch noch ein Feuerwerk oder ähnliches vor die Linse bekomme…


Fotoreportage Bergisch Gladbach

Die FotoBooth

Wenn die Dauer eurer Fotoreportage lang genug ist, könnt Ihr auch darüber nachdenken, ob der FotoBooth zu eurer Feier und vor allem euren Gästen paßt.

Ich baue ein kleines, mobiles Fotostudio auf mit einer Dritt-Kamera auf einem Stativ, einem oder zwei Systemblitzen, einem Funkfernauslöser und einem Koffer voll mit Verkleidungsutensilien. Und dann haben eure Gäste einen maximal großen Freiraum zur Selbstverwirklichung. Alles, was Ihr dazu beitragen müßt, ist ein bisschen Platz in eurem Festsaal oder in unmittelbarer Umgebung. Denn wenn es an irgendeiner Stelle einmal hakt, bin ich dann sofort zur Stelle und im Stande, schlagartig Hilfestellung zu geben.

An den Bildern jedenfalls werdet Ihr langwierig eure helle Freude haben…


Fotoreportage Bergisch Gladbach