Wieso sagt man eigentlich „Schwarz-Weiß-Foto“???

Denn genau betrachtet, sind es doch die Graustufen dazwischen, die das Foto erst ausmachen, oder…?

Durch den Verzicht auf die Farbinformation hat ein monochromes Bild die Chance, den Blick des Betrachters zu kanalisieren. Dabei zählen vor allem Struktur und Kontrast. Das Brautkleid ist kein weißer Fleck und der Anzug vom Bräuigam kein schwarzes Loch. Auch ohne Farbe will ich plastische und lebendige Fotos, mit tiefem Schwarz, strahlendem Weiß und allem, was dazwischen liegt.

 

Cookie-Einstellung

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von %%source%% nachzuladen.
Inhalt laden

Zurück